Über die Künstlerin:

Vanessa Paschakarnis ist eine Deutsch-Kanadische Bildhauerin und hat ein Diplom der Freien Kunst, Bildhauerei von der Kunsthochschule Berlin Weissensee, sowie ein Masters of Fine and Media Art von der NSCAD Universitaet in Halifax, Nova Scotia, Kanada.

 

Ihre Arbeiten, Skulptur und Zeichnung, stellt Vanessa in Kanada, den USA und Europa aus. Die letzten Einzelausstellungen waren “Tight Rein”, Studio 21 Fine Art, Halifax, NS; “Beasts and Burdens” in der Galerie Samuel Lallouz , Montreal PQ, “Domesticated Beasts” in der Alison Smith Gallery, Toronto, Ontario, Kanada , “Vanessa Paschakarnis” im Frederik Meijer Sculpture Park in Grand Rapids, Michigan, USA und “ForeShadowing” in der Forum Gallery in Dallas, TX USA.

 

Im Sommer 2012 hat Vanessa in einer Gruppenausstellung als Teil des Festivals “Nomen est Omen” in Wangen a.A. in der Schweiz, als eine der Künstlerinnen die im Skulpturengarten “La Serpara” in Civitella D’Agliano, Italien, vertreten sind, teilgenommen. Ihre Arbeit “Blue Moon” wurde in der wichtigen Gruppenausstellung “Sculpture Today: New Forces, New Forms im Frederik Meijer Garten und Skulpturenpark in Grand Rapids, MI USA präsentiert. Ihre Arbeiten wurden im Sommer 2008 in der Gruppenausstellung der Marlborough Chelsea Gallery in New York City gezeigt und Frau Paschakarnis hat an der Skulpturenbiennale “Blickachsen 7” in Bad Homburg, Deutschland teilgenommen, wo sie den Förderpreis als beste Nachwuchskünstlerin erhielt.

 

Vanessa Paschakarnis hat wiederholt Stipendien der Provinz Nova Scotia erhalten und war zweimal im Halbfinale des Sobey Art Awards, Kanadas wichtigstem Preis für zeitgenössische Kunst. In 2011 erhielt sie außerdem den „Progress Woman of Excellence Award“ des kanadischen Progress Clubs.

 

Frau Paschakarnis lehrte Bildhauerei an der NSCAD Universität und erhielt einen Lehrauftrag der Universität von Georgia, in Athens, USA für das Sommersemester 2002 an deren Außenstelle in Cortona, Italien. Sie lehrte von 2004 – 2007 als Professorin für Bildhauerei an der Meadows School of the Arts in Dallas, TX.

Vanessa war die treibende Kraft und realisierte als Organisatorin, Mitglied des Führungsstabs und Teilnehmerin das erste Atlantic Stone Carving Symposium (Atlantisches Steinbildhauerei Symposium), ein Kulturereignis das über 3 Jahre geplant wurde und mit außerordentlichem Erfolg in Inverness, Cape Breton, Nova Scotia, im September 2005 durchgeführt wurde.

 

Vanessa Paschakarnis hat Werke in privaten und öffentlichen Sammlungen, u.a. der Art Gallery of Nova Scotia, der Kunstsammlung des Auswärtigen Amtes der kanadischen Regierung und des Scotia Festival of Music. In 2011 installierte sie ihre Skulptur „Cavallo“ im Skulpturengarten „La Serpara“, Italien und „Winged Being“ in einer privaten Sammlung in der Schweiz. In 2013 hat die Nationalgalerie von Kanada in Ottawa, ON Vanessas Skulptur „Shadows for Humans“ für Ihre ständige Sammlung angekauft.

Vanessa arbeitet in Kanada und Italien.

 

 

Blue Moon, 2010 was exhibited at Sculpture Today: New Forces, New Forms; 2011/2012 at the Frederik Meijer Gardens & Sculpture Park in Grand Rapids, Michigan, USA
VANESSA PASCHAKARNIS, PHYSICAL ENCOUNTERS / KOERPERLICHE BEGEGNUNGEN
VANESSA PASCHAKARNIS, SHADOWS OF DOMESTICATION
Vanessa with her "Bestia Romana", 2009
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vanessa Paschakarnis