Bells ...

My drawings are scaled towards the human body and thus are confrontational to us. They are like life size sketches for my sculpture. They confirm a shape as they freeze a moment. They change the relationship between us and the dynamic form as they reduce the three-dimensional form to a condensed shape, weighted through dense surfaces that give us the illusion of depth. Angel is a form based on a petrified shark’s tooth. The drawing is one of several drawings that develop along with the plastic forms of the “Guardian Angel” (work in process). The "Drawing 1 for 'Celestial Bell'" is based on a series of earlier plastic works and work in process that toys with the idea of a hollow bronze cast in various shapes that has openings and an inner space for the potential of sound, like a bell or a belly.

Zeichnung für Blue Bell I-III, 2008; Bleistift auf Papier, je 100 x 70cm

Shadows for Bells, Zeichnung 1 + 2, 2007;

Zeichnung 1: Ölpastell, Graphit auf Papier; 130 x 75.5 cm


Zeichnung 2: Ölpastell, Graphit auf Papier; 129 x 89.6 cm

Big Red Form – Zeichnung 1 für Celestial Bell, 2003; Graphit und Ölpastell auf Papier, 150 x 150 cm

Red Form I + II, Graphit und Ölpastell auf Papier, je 40 x 60 cm

Black Bell, 2002 Graphit auf Papier, 150 cm x 150 cm

Grey Chunk, 2003 Graphit auf Papier, 150 cm x 150 cm

 

Meine Zeichnungen sind in Ihrer Groesse dem menschlichen Koerper entsprechend, sie sollen ein "Gegenueber" fuer den Betrachter sein. Sie sind wie lebensgrosse Skizzen fuer meine Skulpturen. Sie bestaetigen eine Form indem sie einen Moment festhalten. Sie veraendern unsere Beziehung zu einer dynamischen Form, indem sie die dreidimensionale Form in eine Flaeche pressen, die durch eine ganz dichte Oberflaeche, die die Illusion von Tiefe gibt, Gewicht bekommt. "Angel" und "Guardian" sind Formen die auf einem versteinerten Haifischzahn basieren. Diese Zeichnungen sind parallel zu den Skulpturen entstanden. Die Zeichnung "Drawing 1 for Celestial Bell" basiert auf einer Serie von Skulpturen die mit der Idee einer Hohlplastik aus Bronze spielen, in verschiedenen Formen, jedoch jeweils mit Oeffnungen und Innenraeumen, die ein Potenzial fuer Klang bergen, wie eben eine Glocke, oder auch ein Bauch.

Blue Moon, 2010 was exhibited at Sculpture Today: New Forces, New Forms; 2011/2012 at the Frederik Meijer Gardens & Sculpture Park in Grand Rapids, Michigan, USA
VANESSA PASCHAKARNIS, PHYSICAL ENCOUNTERS / KOERPERLICHE BEGEGNUNGEN
VANESSA PASCHAKARNIS, SHADOWS OF DOMESTICATION
Vanessa with her "Bestia Romana", 2009
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vanessa Paschakarnis