Shields for Humans, 2000

Graphite on paper, each 59" x 8" (150cm x 210cm)

 

As drawings, the "shields for humans" series works on a similar level as the "black shields" series does. Here I emphasize the frontality and mass of an imaginary shield-like form. The drawings confront a person as a massive, yet at the same time almost fragile form. Various layers of graphite powder are worked and incised by pencil and eraser-lines. As drawings they build up a tension that plays with the viewer's physicality.

The steel frames clearly set them as two-dimensional planes in the room. They ensure the freedom and the restrictions of a picture plane and toy with the aspect of a shield in regard to a person's body.

 

See also: Being Here - The Sculpture of Vanessa Paschakarnis. 

Als Zeichnungen wirkt die "shields for humans" Serie auf ähnliche Weise wie die "black shields" (Zeichnungen) Serie. Hier betone ich die Frontalität und das Zweidimensionale, die flächige Masse einer imaginären Schildform. Die Zeichnungnen stehen uns als massive aber gleichzeitig fast durchlässige Form gegenüber. Mehrere Lagen Graphitpulver sind mit Bleistiflinien und Radierer bearbeitet und eingeschnitten. Als Zeichnungen bauen sie eine Spannung auf, die auf die Körperlichkeit des Betrachters anspielt.

Die Stahlrahmen setzen die Zeichnungen klar als zweidimensionale Fläche in den Raum. Sie sichern sich die Freiheiten und Einschränkungen der Bildfläche und nehmen die Eigenschaften eines Schildes in Bezug auf den menschlichen Körper an.

Blue Moon, 2010 was exhibited at Sculpture Today: New Forces, New Forms; 2011/2012 at the Frederik Meijer Gardens & Sculpture Park in Grand Rapids, Michigan, USA
VANESSA PASCHAKARNIS, PHYSICAL ENCOUNTERS / KOERPERLICHE BEGEGNUNGEN
VANESSA PASCHAKARNIS, SHADOWS OF DOMESTICATION
Vanessa with her "Bestia Romana", 2009
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vanessa Paschakarnis